Florenz

Willkommen in der Toskana - Florenz war einst eine der reichsten und florierendsten Metropolen der Welt und hat als sogenannte Wiege der Renaissance maßgeblich unsere Kunst und Kultur geprägt. Wandeln sie auf den Spuren von Persönlichkeiten wie Leonardo da Vinci, Michelangelo oder Galileo Galilei und geniessen Sie die herrlichen Köstlichkeiten der Stadt

1.  Duomo di Firenze & Santa Maria Novella

Kathedrale Santa Maria del Fiore , errichtet im 14. Jh. , ist das Wahrzeichen der Stadt. Sehenswert ist die Kuppel mit ihrer prächtigen Innen-Bemahlung und der Glockenturm, der direkt neben der Kathedrale steht.

 

Basilica Santa Maria Novella - Die Basilika ist eines der wichtigsten religiösen Gebäude in Florenz und befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofes von Florenz. Dies ist nicht nur ein Ort der Verehrung, sondern vor allem ein Ausstellungsraum von zweifellosem Prestige, dank der Anwesenheit einiger Werke vieler der größten Künstler der Renaissance. Der Komplex von Santa Maria Novella ist in seiner Art einzigartig, dank der Fassade der ursprünglichen Renaissance-Basilika und auch dank der Anwesenheit wichtiger Werke der damaligen Bildszene wie Masaccios Dreifaltigkeit, Santa Lucia und Spender von Ghirlandaio , die von Brunelleschi entworfene Kanzel, der Freskenzyklus von Filippino Lippi und das zentrale Kruzifix von Giambologna.

2. Basilica Santa Croce & Chiesa di San Lorenzo

Eine besonders schöne Basilika von Florenz ist die Basilica di Santa Croce aus dem 13. Jh. Die Grabstätten von Michelangelo, Galileo Galilei und weiteren großen Persönlichkeiten befinden sich in dieser Basilika. Die gotische Architektur lässt die Kirche noch heute besonders elegant erscheinen. Gigantische Säulen halten das Gebäude, kleine Kunstwerke zieren die Wände und Fensterscheiben, Skulpturen schmücken die eindrucksvolle Basilika.

 

Basilica di San Lorenzo - Sie ist eine der größten Ausdrücke der Architektur und Kunst der Renaissance und ihre Geschichte ist eng mit der Medici-Familie verbunden. Die Basilika wurde im Jahr 393 errichtet, im 11. Jh. Umgebaut und im 15. Jh. Im Auftrag der Medici Familie erweitert. Im innern der Basilika befindet sich die "Sacrestia Vecchia", an der Brunelleschi im 15. Jh.  arbeitete und in der sich einige Werke von Donatello befinden. Vom Hauptkreuzgang gelangt man in die Biblioteca Medicea Laurenziana, die im 15. Jh. nach einem Entwurf von Michelangelo Buonarroti gebaut wurde.

3. Piazza della Signoria & Uffizien & Museo Palazzo Vecchio & Museo del Bargello

Piazza della Signoria - Auf dem grössten Platz von Florenz befinden sich der Palazzo Vecchio. Sehenswert die Loggia , mit vielen Statuen. Auf dem Platz sind weitere schöne Statuen zu bewundern, ferner der imposante Neptunbrunnen.

 

Palazzo Veccio - Der Palast mit seinen Zinnen und dem 94 Meter hohen Turm war nach seinem Bau zunächst Amtssitz der höchsten Beamten von Florenz. Später wurde der mittelalterliche Palast zur Wohnresidenz der Großherzogfamilie Medici umgebaut. Heute beherbergt der prächtige Palast das Rathaus von Florenz.

 

Uffizien - Dieses prächtige Gebäude wurde von der herrschenden Medici Familie zu einer privaten Gemäldesammlung umgewandelt. Heute sind die Florenzer Uffizien eines der berühmtesten historischen Kunstmuseen der Welt. Hier können Sie  Gemälde vom 13. bis zum 18. Jh. bewundern, mit Werken von da Vinci, Raffael, Michelangelo und Botticelli.

 

Das Nationalmuseum Bargello hat seinen Sitz in einem der ältesten öffentlichen Gebäude von Florenz, dessen Bau bis auf das 13. Jh. zurückgeht. Innerhalb seiner Mauern ereigneten sich wichtige Episoden der Geschichte der Stadt: Sitzungen des Consiglio dei Cento (Rat der Hundert), an denen auch Dante Alighieri teilnahm; Belagerungen, Brände, Hinrichtungen.

Obwohl im Verlaufe der Zeit diverse Umbauten stattfanden, blieb die harmonische Strenge des Gebäudes erhalten, die besonders an dem wunderschönen Innenhof, am Balkon und am großen Salon in der ersten Etage feststellbar ist. Ab dem  19. Jh. diente das Gebäude als Nationalmuseum, und in der Folge wurden hier Bildhauerwerke aus der Renaissance gesammelt.

4. Ponte Vecchio & Palazzo Pitti & Piazzale Michelangelo & San Salvatore al Monte

Die berühmte Brücke Ponte Vecchio wurde im 14. Jh. an der schmalsten Stelle des Flusses gebaut. Die Bebauung mit kleinen überhängenden Brückenläden macht die Brücke Ponte Vecchio einzigartig. Auch heute noch finden Sie hauptsächlich Gold- und Silberschmiede in den kleinen Läden auf der Brücke.

 

Ort der Privatsammlung der Medici, beherbergt der Palazzo Pitti heute Museen und Sammlungen voller beeindruckender Gemälde. Hinter dem Palazzo liegt der riesige und wunderschöne Boboli Garten. In dieser wunderschönen Parkanlage finden Sie Grotten, Gartentempel und sogar ein Amphitheater mit einem ägyptischen Obelisken.

 

Piazza Michelangelo - Der Spaziergang vom Zentrum von Florenz zum Piazzale Michelangelo dauert zirka 20 Minuten. Der Weg schlängelt sich durch viel Grün den Hügel hinauf. Oben angekommen kann man einen schönen Panoramablick über die Stadt geniessen. Auf dem grossen Platz befindet sich eine Kopie der grossen Statue des David.

 

Die Kirche San Salvatore al Monte aus dem 16. Jh. befindet sich auf dem Hügel Monte delle Croci, hinter dem Piazzale Michelangelo. Sie wurde von Simone del Pollaiolo im schlichten Renaissance-Stil auf dem ehemaligen Oratorium San Damiano errichtet. Auch von hier geniessen Sie ein wunderschöne Aussicht auf Florenz.

5. Galleria dell'Accademia & Palazzo Strozzi

Die Galleria dell Accademia spezialisiert sich auf einige namhafte Künstler. Hier könnt ihr unter anderem bestaunen: die David Skulptur, aber auch die Gefangenen-Skulpturen sowie die Pietà und die San Matteo Statue von Michelangelo. Ihr findet hier auch die Werke anderer namhafter Maler in der Galerie, darunter Paolo Uccello, Sandro Botticelli und Andrea del Sarto.

 

Palazzo Strozzi. Ein florentiner Palast, verkörpert die Renaissance und ist mit seiner beeindruckenden Bauweise und dem weitläufigen und wirklich schönen Innenhof ein sehenswerter Ort. Hier werden immer wieder schöne Ausstellungen gezeigt.

 

Orto Botanico di Firenze - Ein Ort der Ruhe am Rande des Zentrums von Florenz ist der Giardino dei Semplici, auch Orto Botanico di Firenze genannt. Selbst wenn ihr euch nicht für Botanik begeistern könnt, solltet ihr hier vorbeischauen und die entspannte Atmosphäre genießen. Der botanische Garten überzeugt schon allein mit seiner saftig grünen Farbe, kleinen Rosenbüschen, Palmen und Brunnen. Hier  erwartet euch aber auch spannendes Wissen, für all jene, die doch einen Blick hinter die Kulissen der Botanik werfen wollen.

6. Restaurants

Mercato Centrale

Die Markthalle aus dem 19. Jh. Lockt mit einem sehr modernen Konzept die Besucher und Einheimische auf einen Wein, ein leckeres Essen oder einen Einkaufsbummel. Beliebt ist vor allem die riesige Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten. Die Markthalle befindet sich in der Nähe der Basilica di San Lorenzo.

Adresse Piazza del Mercato Centrale, Via dell'Ariento, Firenze

Florenz - Ponte Vecchio

Florenz - Ponte Vecchio

Piazza della Signoria - Palazzo Vecchio

Piazza della Signoria - Palazzo Vecchio

Die Boboli Gärten von Palazzo Pitti

Kirche San Salvatore al Monte , beim Piazzale Michelangelo

Basilica Santa Croce

Piazza della Signoria - Loggia

Dom von Florenz - Santa Maria del Fiore

Chiesa San Lorenzo

Sicht von Piazzale Michelangelo

Battistero , beim Dom

  • Facebook
  • Instagram

© by Team Marsilva 2022