Das Meer , südlich von Rom

Da es im südliche Teil der Region Latium so viele Highlights zu sehen gibt, haben wir diese auf drei Blog-Seiten aufgeteilt.

Diese Blog-Seite zum Süden der Region Latium beschreibt die wunderschöne Meeresküste von Anzio bis nach Terracina, Sperlonga und Gaeta, mit den Naturparks und Dünenstränden.

Eine weitere Blog-Seite zum Süden der Region Latium befasst sich mit der Gegend der Castelli Romani (genannt auch Albaner Berge). In dieser Gegend kann man rund um die beiden Badeseen Lago di Albano und Lago di Nemi wandern und die sehenswerten Städtchen Nemi und Castel Gandolfo (ehemalige Papstresidenz) besuchen.

Eine dritte Blog-Seite zum Süden der Region Latium gibt touristische Informationen zu  Tivoli (Villa d'Este und Villa Adriana), dann Subiaco (zwei Benediktinerkloster), Anagni (Stadt der Päpste), Palestrina (Museum mit bekanntem Nil-Mosaik). Ferner finden Sie hier Informationen zu Ostia Antica (Ausgrabungsstätte) und Appia Antica (Römische Strasse).

1. Das Meer südlich von Rom

An der südlichen Katiumküste warten zahlreiche schöne Städtchen und traumhafte Badeorte auf Sie. Besuchen Sie San Felice Circeo, Sabaudia, Terracina, Sperlonga und Gaeta mit den wunderschönen Stränden. Die kulinarischen Höhepunkte dieses Gebiets sind Fisch und ausgezeichnete Krebstiere, die in der lokalen Küche meisterhaft zubereitet werden.

2. Anzio & Nettuno

Anzio, eine ehemals berühmte Stadt an der Küste von Latium in der Nähe von Rom, ist mit der Figur des Kaisers Nero verbunden, der seine Villa über dem Meer errichten ließ. Das Anwesen kann besichtigt werden und erstreckt sich bis zum Leuchtturm mit Blick auf den Strand.

 

Der Ort Anzio besitzt  einen malerisch wirkenden Fischereihafen und bietet die Möglichkeit entspannender Spaziergänge.

Von Anzio gibt es Fährverbindungen zu den ponzianischen Inseln (Insel Ponza und Ventotene). Zum Ort gehören auch einige traumhafte Sandstrände, deren sauberer Sand und herrlich klares Wasser zu Badeausflügen einladen. Die Wasserqualität ist garantiert, wurden die Strände von Anzio in den vergangenen Jahren doch mehrmals mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

 

Anzio. Dieser Badeort liegt lediglich 23 Km von den Albaner Bergen / Castelli Romani entfernt und kann mit dem Auto in zirka 30 Minuten erreicht werden. Die schönsten Badestrände befinden sich gleich nördlich von Anzio. Man fährt bis zum Park Riserva Naturale di Tor Caldara, den man an gewissen Tagen besichtigen kann. Gleich vor dem Park biegen Sie links in das kleine Strässchen Via dei Lilla ein. Es ist ein Sackgasse, und hier kann man das Auto parkieren. Sie erreichen von hier die schönen freien Badestrände sehr einfach, indem Sie die Stufen zur Badeanstalt hinuntergehen.

 

Ein wenig nördlich von Anzio befindet sich, direkt am Meer, der WWF Naturschutzpark Tor Caldara, eine Oase der Ruhe, mitten im Grünen und an der Küste des Latium gelegen.

Link: https://www.torcaldaraparco.it - Inforamtionen zum Park Tor Caldara, auch in englisch.

 

Die sehenswerten Gärten Giardini della Landriana (zirka 10 Hektar Land) befinden sich in einem großen Anwesen an der Küste des Latium, noerdlich von Anzio. Die Besonderheit dieser Gärten ist ihre Unterteilung in Bereiche Stanze , von denen jeder sich durch eine ganz besondere botanische Eigenschaft von den anderen unterscheidet. Die Gärten der Landriana sind dem Publikum geöffnet von April bis November. Im April und Oktober finden zwei grosse Garten - Märkte statt.

Link: https://www.landriana.com - Informationen zum Park Landriana.

Nettuno - Ein kleiner Ort mit schönem Dorfkern, zum schlendern und träumen mit kleinen Gassen und netten Lokalitäten. Der Hafen von Nettuno ist ganz in der Nähe und ebenfalls einen Spaziergang wert. Nettuno liegt nur ein paar km weiter südlich von Anzio.

 

 

Torre Astura ist eine mittelalterliche Festung an der Küste von Latium, etwa 10 km südlich von Nettuno. Torre Astura wurde dank seiner herrlichen Lage eines der charakteristischsten Zeugnisse der Vergangenheit der römischen Küste. Der Turm Torre Astura wurde im 12. Jh. errichtet., um sich vor den zahlreichen Überfällen der Sarazenen zu schützen.

Die gesamte Festung sieht aus wie eine kleine befestigte Insel, eine echte Burg auf dem Meer. Die Festung ist durch eine niedrige Bogenbrücke aus Travertin mit dem Festland verbunden. Sie ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, aber man kann sie vom Festland bewundern. Man kann hier bei der Burg im wunderschönen Pinienwald spazieren und den langen wilden Strand genießen, der aber nur im Juli und August und eventuell an  anderen speziellen Tagen für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

 

Restaurants:

Ristorante Bungalow

Leicht nördlich von Anzio, direkt am Meer liegt dieses Fischrestaurant wo man aber auch Pizza essen kann.

Adresse Via Genova 2, Anzio

Telefon +39 06 88 79 72 72

 

Restaurant Zi Checco a Torvaianica

Gutes Restaurant am Meer, beim Ort Torvaianica, nördlich von Anzio

Adresse Lungomare delle Sirene 1, Pomezia

Telefon +39 06 915 71 57

Da Romolo al Porto

Am Hafen liegendes gutes Restaurant , wo man draussen sitzen kann, mit schönem Ambiente. Ein typisches Familienrestaurant. Auf den Tisch kommt nur frischer einheimischer Fisch.

Adresse Via Porto Innocenziano 19, Anzio

Telefon +39 06 984 40 79

 

Ristorante Baia di Ponente

Gutes Essen in schöner Atmosphäre. Standort: Direkt am Meeresstrand, ein wenig Ausserhalb des Zentrums und Hafens von Anzio gelegen.

Adresse Riviera Vittorio Mallozzi 50/52, Anzio

Telefon +39 06 983 14 31

Satricvm - Satricum Food & Wine

Restaurant im Grünen in wunderschöner Location. Excellentes Gourmet - Restaurant , mit Kreationen des Chefs - Standort: In der Nähe von Anzio.

Adresse Strada Nettunense 1227, Le Ferriere, Latina

Telefon +39 349 192 31 53

3. Circeo & Nationalpark

Der Berg Monte Circeo ist das Herz des Circeo-Nationalparks. Zu den schönsten Trekkingpfaden im Circeo-Nationalpark gehören diejenigen, die zum Gipfel des Circeo - Massivs führen. Es ist der höchste Gipfel des Monte Circeo. Hier befinden sich die Überreste eines Tempels, der der Venus respektive Circe gewidmet war. Von hier oben ist der Blick über die Umgebung und die Pontinischen Inseln spektakulär.

 

Die Gemeinde San Felice Circeo ist wie die von Sabaudia vollständig in das Gebiet des Circeo-Nationalparks eingefügt. Das historische Zentrum von San Felice Circeo liegt auf halber Höhe des Monte Circeo mit Blick auf den Golf von Gaeta. San Felice Circeo ist ein Mittelalterliches Dorf mit Clubs, Restaurants und wunderschönen Aussichtspunkten, es verdient sowohl tagsüber als auch abends einen Spaziergang Im historischen Zentrum. Am Ortsrand befindet sich ein schöner öffentlicher Garten mit phantastischem Blick auf den Golf von Gaeta und die Pontinischen Inseln.

 

Die Gemeinde Sabaudia ist vollständig im Nationalpark Circeo integriert. Die Stadt hat eine faschistische Grundlage und das historische Zentrum ist ein interessanter Besuch für diejenigen, die sich für rationalistische Architektur interessieren. Die schönsten Dinge, die es in Sabaudia zu sehen gibt, findet man jedoch rund um das Städtchen, im Circeo-Nationalparks.

 

Bei Sabaudia gibt es einen wilden Strand, der über einen Pfad in den Dünen erreicht werden kann. Der Strand von Bufalara ist einer der wenig bekannten und am wenigsten besuchten in der Nähe von Rom. Es ist auch ein schöner Spaziergang zu allen Jahreszeiten, um die pontinische Ebene zu entdecken, in der es scheint, dass die Zeit stehengeblieben ist.

 

Der Strand von Torre Paola ist ein langer Küstendünenstreifen, der den See vom Meer trennt. Entlang der Dünen wachsen Hexennägel und Seelilien. Das Meer ist hier oft rau und immer von grünlicher Farbe, aufgrund der Reflexion des Berges und der Strömungen, die das ganze Jahr über transparentes Wasser garantieren. Es ist einer der berühmtesten Strände von Sabaudia.

 

Ponte Rosso - An der "Darsena del Lago di Paola gibt es zwei Restaurants, beide sehr schön und mit einer Veranda mit Blick auf den See. Der Ort Ponte Rosso hat auch einen schönen Garten zum Entspannen.

 

 

Piscine della Verdesca - Unweit des Paola - Sees, mitten in den Wäldern des Nationalparks Circeo, gibt es einen unglaublichen Ort. Die Verdesca - Pools sind ein kleines Gebiet, in dem eine Ecke des Sumpfes noch intakt ist. Die Bäume tauchen aus dem Wasser auf und die Becken, in denen sich das Laub des Waldes spiegelt, sind ein einzigartiges Ökosystem. Es ist leicht zu finden und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Cerasella - Reservats, wo es einen Picknickplatz und einige Gehege mit Wildtieren gibt.

Link: http://www.parcocirceo.it/Eindex.php - Informationen zur Gegend Circeo Parco Nazionale, auch auf englisch.

4. Terracina

Terracina befindet sich nahe bei San Felice Circeo und wird aufgrund ihrer beneidenswerten geografischen Lage als Stadt der Mythen und der Träume bezeichnet. Sehenswert ist die Altstadt mit ihrem wertvollen mittelalterlichen Stadtviertel und der schönen Piazza del Municipio. Auf dem Berg über dem Meer, bei Terracina, können Sie die wunderschöne Aussicht beim Tempel des Jupiter Anxur geniessen und die Ausgrabungen besichtigen (Eintrittsgebühr). Von Terracina fahren regelmässig Schiffe zu den nahen Inseln Ponza und Ventotene.

Restaurants:

Essenza - Restaurant

In Terracina, nahe beim Meer gelegen , mit Sicht auf den Tempel Giove Anxur - Fischrestaurant. Gute  , italienische Küche

Adresse Via Camillo Benso Conte di Cavour 38, Terracina

Telefon +39 0773 36 97 62

5. Inseln Ponza und Ventotene

Ponza und Ventotene sind zwei wunderschöne Inseln vor den Toren Roms.

 

Ventonene - Diese Insel ist eine der letzten paradiesischen Ecken des Mittelmeeres, außerdem Meerespark und staatliches Naturschutzgebiet, mit schoenen Szenarien, milder Luft, und farbenfrohem Meer mit tausendjaehriger Geschichte.

 

Ponza - Diese Insel war schon bei den Römern und den Bourbonen wegen ihres klaren Wassers beliebt. Am besten erkundet man die Insel Ponza mit dem Boot. Man kann die Insel umrunden  und  an den schönsten Badestellen anlegen.

 

Ferner können Sie von Ponza mit dem Boot einen Ausflug  nach der Insel Palmarola unternehmen, die gleich nebenan liegt, mit glasklares Wasser, fischreichem Meeresboden. Ein Erlebnis sind hier die Cattedrali, steil ins Meer abfallenden Klippen. Am besten kann man die Insel Ponza mit kleinen Booten erkunden, und an den schönsten Buchten anhalten um zu baden und snorkeling zu betreiben.

 

Die Inseln Ponza und Ventonene kann man mit dem Schiff oder Schnellbot von den Häfen von Anzio, San Felice Circeo und Terracina erreichen, Fahrzeit zwischen 1 oder 2 Stunden. Man kann einen Tagesausflug machen, aber es lohnt sich, z. Bsp. auf der Insel Ponza zu übernachten, um die Insel in Ruhe zu erkunden.

6. Sperlonga

Sperlonga ist eine antike Stadt, mit charakteristischen weissen Häusern und engen Gassen. Von hier geniesst man ein eindrucksvolles Panorama über das Meer und die umliegenden Hügel, die  steil zum Meer abfallen.

Die Villa von Tiberio (Villa di Tiberio) liegt in unmittelbarer Nähe der Stadt Sperlonga und ist eine grosse römische Villa, die im 1. Jh. n. Chr. dem römischen Kaiser Tiberius gehörte. Die Sommerresidenz hat eine atemberaubende Grotte, wo einst seine Gäste zu Tisch sassen. Die Skulpturen, die einst die Tiberius Grotte schmückten, kann man im dazugehörigen archäologischen Museum besichtigen

 

Die schönsten Strände Latiums, die mit denen des Nationalparks Circeo und der Pontinischen Inseln konkurrieren, sind die Strände von Sperlonga. Das klare und wunderbare Wasser ist hier ein Garant. Besuchen Sie die Strände, die sich direkt unterhalb des historischen Zentrums befinden, und weit nach Süden, bis nach Gaeta und Formia reichen.

Terracina - Im Hintergrund der Berg Circeo

Badestrände bei Anzio

Badestrand beim Turm Torre Paola , beim Circeo

Hafen von Terracina - Mit Verbindungen zu den pontinischen Inseln

Terracina - Sicht in Richtung Circeo

Sperlonga , mit Strand

Blick vom Circeo in Richtung Sabaudia

Sicht vom Circeo auf die pontinischen Inseln

Jupiter Anxur Tempel, über Terracina gelegen

Terracina - Sicht in Richtung Golf von Gaeta

Freier Badestrand bei Anzio

Sperlonga

7. Gaeta

Gaeta besitzt eine mittelalterliche Altstadt, die fast gänzlich vom Meer umgeben ist. Seerepublik und letztes Bollwerk der Bourbonen. Sehenswert das mittelalterliche Viertel und der Santuario della Montagna Spaccata. Vom Monte Orlando bei Gaeta, zu Fuss mit einer kleinen Wanderung erreichbar, kann man unvergleichliche Meeresblicke geniessen. In der Ferne im  Meer sieht man die Pontinischen Inseln und weiter im Süden Ischia, Procida und die Landzunge Capo Miseno.

 

Genau wie sein Name ist Gaeta ein charmanter Ort, der Touristen dazu bringt, es besser kennenzulernen und wieder in diese gemütliche Siedlung zurückzukehren. Farben des Mittelmeers und frische Meeresbrise gemischt mit den Düften der neapolitanischen Küche schaffen eine einzigartige Atmosphäre in dieser italienischen Stadt. Wenn Sie durch die engen Gassen von Gaeta spazieren und Gebäude in verschiedenen Farben betrachten, ist es einfach, die Seele der Region zu spüren.

 

In der heutigen Zeit beherbergt Gaeta ein wichtiges Wahrzeichen, das Heiligtum von Montagna Spaccata am Monte Orlando. Der Name des Heiligtums bedeutet auf Italienisch der geteilte Berg. Auf einem Teil dieses geteilten Berges finden Touristen ein wichtiges Wahrzeichen der Region, die Kirche Santuario della Santissima Trinità, erbaut im 11. Jh.

 

Falls Sie die Natur mögen besuchen Sie in diesem Fall den Monte Orlando Park, der eine Fläche von fast neunzig Hektar in der Stadt einnimmt. Der Park liegt an einem herrlichen Ort in der Nähe des Golfs von Gaeta. Dies ist ein großer und wunderschöner grüner Park. Er ist bekannt für seine ungewöhnliche Flora einschließlich mediterraner Büsche. Erwähnenswert ist auch die Fauna dieses italienischen Parks. Es ist möglich, den wilden Igel, die grüne und gelbe Peitschenschlange, den Wanderfalken, den Kormoran und viele andere Vogelarten zu sehen.

 

Nachdem Sie die Stadt erkundet haben, können Sie sich an einem der Strände in Gaeta entspannen und Freizeitbeschäftigung genießen. Serapo bleibt der beliebteste Strand. Es ist sehr bequem und angenehm, sich hier zu sonnen. Selbst Touristen mit Kindern finden diesen Strand charmant und praktisch. Der weiche weiße Sand ist warm und sauber und das Wasser in Küstennähe ist flach.

Schöne Thermalbäder befinden sich im südlichen Teil des Latiums, an der Grenze zur Region Neapel, erreichbar von den Albaner Bergen bei Rom in Zirka 2 Stunden.

 

Terme di Suio

Diese Thermen befinden sich südlich von Gaeta, in der Nähe von Formia

Link: https://www.hotelnuovasuio.it

 

Weitere Thermen, die sich in der Nähe der "Terme di Suoi" befinden:

 

Terme di Sant'Egidio

Link: https://www.termesantegidio.it

 

Terme Vescine

Link: https://www.termevescine.it

 

Terme Arcobaleno

Link: https://www.piscinetermaliarcobaleno.it

 

Anfahrt zu den Thermen: von Gaeta fahren Sie in Richtung Minturno. Zirka 10 km bevor Sie diesen Ort erreichen, nach links abbiegen in Richtung Castelforte. Weiterfahren entlang dem Fluss Gargliano. Schliesslich erreichen Sie die Gegend der Thermen.

Thermen von Suio , bei Minturno

Montagna Spaccata , bei Gaeta

  • Facebook
  • Instagram

© by Team Marsilva 2022